CO Melder Test 2015/2016 – Die besten Melder im Überblick

Unser CO Melder Test 2015 & 2016 – Alle Testsieger

CO Melder (Kohlenmonoxid Melder) warnen rechtzeitig vor dem Austritt von Kohlenmonoxid, das eine heimtückische Gefahr darstellt. Nur ein CO Melder ist imstande, dieses Gas aufzuspüren, das aus nicht sauber verbrennenden Heizungsanlagen jeder Art austreten kann. Kohlenmonoxid entsteht, wenn kohlenstoffhaltige Brennstoffe – auch Öl und Gas gehören dazu – nicht zu Kohlendioxid verbrennen. Auch Letzteres beeinträchtigt die Sauerstoffaufnahme von Menschen, es wird aber eher bemerkt, die Personen in einem Raum bekommen beispielsweise Hustenanfälle. Kohlenmonoxid bleibt jedoch unbemerkt und führt zum schleichenden Tod.

01. Kidde X10-D CO Melder Testsieger 2016
CO Melder TestDieser zuverlässige CO Melder sorgt für eine unüberhörbare Alarmierung bei jeder CO-Gefahr, das große Display bringt gleichzeitig eine Spitzenwertanzeige mit. Der nach EN50291 zertifizierte CO Melder ist mit einer elektrochemischen Zelle als Sensor ausgestattet, die zehn Jahre hält, genauso lange funktioniert die Stromversorgung. Sie muss daher nicht gewechselt werden. Die Alarmanzeige funktioniert optisch und akustisch mit einem Warnton von 85 dB(A), der Ereignisspeicher reicht von 11 bis 999 ppm.

Zum Test ► Kidde X10-D Zum besten Preis ansehen

02. Kidde 7DCO CO Melder Test
CO Melder Test 2015Auch dieser Kidde CO Melder ist mit einem COPP-Display ausgestattet und hält zehn Jahre, wenn die Batterieleistung sinkt, beginnt er zu zirpen. Es ist der kleinere Bruder des X10-D CO Melders von Kidde mit leicht abgespeckten Features, beispielsweise werden nicht auf dieselbe Weise Daten gespeichert. Dennoch dürfte er sich für Privathaushalte als sehr nützlich erweisen, zumal er im CO Melder Test 2015 hervorragend anschlug.

Zum Test ► Kidde 7DCO

03. Mumbi CO Melder Test
CO Melder Test KiddeDer nach DIN EN 50291 zertifizierte CO Melder reagiert mithilfe eines elektrochemischen Sensors auf Kohlenmonoxid und kann mit den mitgelieferten Schrauben und Dübeln schnell installiert werden. Eine Batterie ist inklusive. Der hochwertige CO-Sensor hat eine Lebensdauer von ca. drei Jahren und liefert ein durchdringendes Alarmsignal mit 85 dB(A) Lautstärke.

Zum Test ► Mumbi CM100

Was konnten wir in unserem CO Melder Test ermitteln?

In unserem CO Melder Test untersuchten wir auch die internationale Gesetzeslage und mussten betrübt feststellen, dass Deutschland bezüglich der gesetzlichen Vorschriften zu CO Meldern längst nicht die Standards von angelsächsischen Ländern (USA, Großbritannien, Kanada, Australien) aufweist. Dort sind die Melder in einigen Regionen und Bundesstaaten Pflicht und ansonsten flächendeckend üblich. Es herrschen also vielerorts schon die Standards bei CO Meldern, die in Deutschland bezüglich der Rauchmelder, mehr zu Rauchmeldern finden Sie in unserem Rauchmelder Test, inzwischen durchgesetzt wurden, die nur in wenigen Bundesländern noch nicht gesetzlich vorgeschrieben sind, (Rauchmelderpflicht). Hierzulande wächst aber das Bewusstsein über Gefahren und Risiken von Kohlenmonoxid zunehmend, Hausbesitzer, Wohnungseigentümer, Mieter und Gewerbetreibende schaffen immer häufiger freiwillig einen CO Melder an. Doch auf welches Modell sollen sie zurückgreifen? Wir haben im CO Melder Test 2015 einige sehr gute Geräte untersucht.

Warum ist der Kohlenmonoxid Melder Test so wichtig?

CO Melder sollten nach Expertenauffassung flächendeckend und pflichtgemäß wie Rauchmelder eingebaut werden. In Deutschland gibt es jährlich rund 500 Todesfälle durch eine CO-Vergiftung, viele Opfer werden schwer verletzt und tragen Folgeschäden wie sensorische Defizite davon. Gute Kohlenmonoxid Melder reagieren sehr früh und warnen schon vor dem Eintreten eines Gesundheitsschadens beziehungsweise so ernster Beeinträchtigungen, dass die Personen im Raum nicht mehr angemessen reagieren können. Auch liefern hochwertige Modelle wie der KIDDE CO-Alarm X10-D Protokolle über einen CO-Austritt während der Abwesenheit der Bewohner, sodass festzustellen ist, ob es irgendwo eine unvollständige Verbrennung und dazu ein Leck in den Gasleitungen oder Rauchgasabzügen gibt. Wegen dieser vorbeugenden Meldungen, die große Gefahren verhindern, hält auch der Verband der deutschen Feuerwehren (VdF) Kohlenmonoxid Melder für eine sehr sinnvolle Investition. Zusätzlich sollten Bewohner, Vermieter, Gewerbetreibende und öffentliche Einrichtungen im Interesse der eigenen Sicherheit die regelmäßige Wartung ihrer Heizungen, Durchlauferhitzer und Gasthermen nicht vernachlässigen. Ebenfalls ist zu beachten, dass ein CO Melder den Rauchmelder nicht ersetzt: Es werden unterschiedliche Gase gemessen. Vielmehr ergänzen sich beide Warnanlagen. Es gibt heute schon Hybridmelder, die Rauch und gleichzeitig Kohlenmonoxid detektieren können. Leider gibt es aktuell noch keinen CO Melder Test von Stiftung Warentest. Vermieter und Bewohner warten sehnsüchtig auf diesen Test, der längst überfällig ist.

Wo wird ein CO Melder angebracht?

Kohlenmonoxid hat eine sehr ähnliche Dichte wie Luft, es sammelt sich als unsichtbares, geruch- und geschmackloses Gas in etwa in der Mitte des Raumes. Von dort verteilt es sich das extrem giftige, schon ab sehr geringer Konzentration (um ein Prozent) tödliche Gas im Raum je nach Strömungsverhältnissen, es steigt aber nicht zwangsläufig zur Decke auf. Die Entstehungsquellen sind Heizungsanlagen aller Brennstoffarten, die aus technischen Gründen unvollständig verbrennen, was eigentlich nicht passieren soll. Theoretisch ist das bei einem zu früh geschlossenen Kaminofen von billiger Bauart möglich, während bessere Heizungsanlagen nur bei wirklichen Defekten Kohlenmonoxid absondern. Da sich dieses nun mehr oder weniger mittig im Raum verteilt und sich zunächst am Ort seiner Quelle konzentriert, werden CO Melder in etwa 1,50 m Raumhöhe in der Nähe der Heizungsanlagen an die Wand montiert oder auch auf Regalen aufgestellt. Auch ein Kaminsims könnte ein guter Platz sein. An die Decke wie Rauchmelder kommen sie ausdrücklich nicht.

CO Melder kaufen

Wer einen CO Melder kaufen möchte, sollte unseren Empfehlungen folgen und sich in günstigen Online-Shops nach den vorgestellten Kohlenmonoxid-Meldern umschauen. Die Modelle von Kidde etwa – einem anerkannten, internationalen Marktführer – sind in jedem Fall eine Empfehlung wert.